Kompressoren

Mittwoch - 28. September 2016 - 05.31 Uhr

 
 

Kompressor

Ein Kompressor ist eine Maschine, die Gase wie Luft verdichten und komprimieren kann. Im Kompressor wird dieses Medium in seinem Volumen verkleinert, um es anschließend für unterschiedliche Bereiche nutzen zu können. Durch diese Druckerhöhung, die der Kompressor durch die Verkleinerung des Volumens vornimmt, erwärmt sich das vorhandene Gas, wodurch es unter Umständen auch seinen Aggregatzustand ändern kann.

Dieses physikalische Verhalten wird beispielsweise bei der Anwendung vom Kompressor in Kühlschränken oder auch in Kühlboxen genutzt. Demgegenüber steht der Druckluftkompressor, der die komprimierte Luft über Düsen wieder ausgibt, um sie für die unterschiedlichsten Bereiche nutzen zu können.

Druckluftkompressoren
Ein Kompressor, der Luft komprimiert, wird als Druckluft- oder Luftkompressor bezeichnet. Diese Kompressoren nutzen die Außenluft, um sie in ihr inneres zu transportieren und dort zu verdichten. Die nun verdichtete Luft kann sowohl als Antrieb für Zylinder wie auch für das Aufpumpen von Autoreifen oder Schlauchboote genutzt werden.

Auch Künstler nutzen den Kompressor für die Herstellung ihrer Werke, etwa wenn sie die Airbrush Methode nutzen. Auch bei dieser Methode kommt ein Kompressor für Luftdruck zum Einsatz, denn die Farbe wird hier mit hohem Druck auf die Kunstwerke aufgebracht. Der Kompressor ermöglicht hier ein feines Arbeiten, wodurch Farbverläufe viel besser hergestellt werden können als mit klassischer Pinselarbeit.

Der Kompressor für Luftdruck arbeitet in der Regel mit ölgeschmierten Laufwerken. Diese sorgen jedoch dafür, dass sich auch in der abgegebenen Druckluft im Kompressor Öl befindet. Dieses Öl wird jedoch bei verschiedenen Anwendungsbereichen nicht benötigt, etwa in der Medizin oder beim Auftragen von Lacken. Hierfür ist es notwendig, dass ein Kompressor ölfrei gehalten wird und ohne Öl funktioniert. Auch Filtersysteme können in den Kompressor eingebaut werden, um das Öl zu absorbieren.

Klimakompressoren
Eine weitere Variante vom Kompressor ist der Klimakompressor. Dieser Kompressor wird üblicherweise im Kühlschrank oder auch in der Kühlbox für Autos verwendet. Der Kompressor sorgt hier für das Komprimieren der Kühlflüssigkeit, deren Druck und auch Temperatur hierdurch erhöht wird. Dieser erhöhte Druck sowie der erhöhte Siedepunkt sorgen dafür, dass die Kühlflüssigkeit vom gasförmigen in den flüssigen Zustand wechselt und umgekehrt. Dieser Änderung des Aggregatzustandes, die vom Kompressor maßgeblich beeinflusst wird, sorgt für die Kühlung von Lebensmitteln oder Getränken und ist daher auch bei einer Eismaschine mit Kompressor unverzichtbar. Die Klimakompressor Magnetkupplung sorgt dafür, dass der Kompressor bei Bedarf eingeschaltet wird und so nicht ständig arbeiten muss.

Ein Kompressor für die Kühlung wird in einem Kühlschrank Kompressor benötigt, auch in einer Kühlbox mit Kompressor ist ein solcher Kompressor enthalten und leistet ganze Arbeit, denn eine Kühlung ist vielfach sogar bis zu einer Außentemperatur von 35-37 Grad möglich.

Ist der Klimakompressor defekt, ist natürlich eine Klimakompressor Reparatur notwendig. Diese kann jedoch in den meisten Fällen einfach und schnell ermöglicht werden, so dass der Kompressor für die Kühlung wieder vollumfänglich funktioniert.

Der Kompressor im Auto
Auch im Auto kommt ein Kompressor häufig zum Einsatz. Wie bereits erwähnt, wird der Kompressor beispielsweise in der Kühlbox benötigt, um Getränke und Snacks auch während einer längeren Autofahrt zu kühlen und haltbar zu machen.
Doch auch im Motor kann ein Kompressor eingesetzt werden, um die Leistung des Motors zu steigern. Der Kompressor sorgt hier für ein kontinuierliches Befüllen des Motorraums mit Luft, was die Wirkungsweise des Motos deutlich erhöht. Im Vergleich zu Motoren ohne Kompressor ist eine Leistungssteigerung von bis zu 40% möglich.

Vor allem Autofahrer, die gerne schnell fahren und den Fahrspaß lieben, entscheiden sich daher für einen Kompressor im Auto oder nutzen das Kompressor Tuning. Hierbei kann ein Kompressor an den Motor angeschlossen werden, der so die Leistung des Motors erhöht, dabei den Spritverbrauch sowie die Laufruhe aber kaum beeinflusst.

Kompressoren für den Hausgebrauch
Der Kompressor ist nicht nur in größere Industrieanlagen, im Auto oder in elektrischen Geräten zu finden, ein Kompressor kann auch für den Hausgebrauch genutzt werden. Hierfür stehen unterschiedliche Kompressoren zur Verfügung, die sich nach ihrer Leistung, aber auch ihrer Größe und dem möglichen Druck unterscheiden.

Für den Hausgebrauch oder für das Airbrush Hobby lohnt sich ein tragbarer Kompressor, der immer und überall genutzt und aufgebaut werden kann. Der Kompressor zeichnet sich dabei durch eine leichte und handliche Bauweise aus und ist auch unterwegs sehr gut einsetzbar. Ein Mini Kompressor sowie ein Kompressor 12V können ebenfalls sehr gut zu Hause genutzt werden, sind aber auch im Auto anwendbar. So kann der Kompressor mit 12 Volt Anschluss an den Zigarettenanzünder im Auto angeschlossen werden, um so auch unterwegs Reifen mit Luft befüllen oder den Fußball bzw. die Luftmatratze schnell aufblasen zu können.

Umfangreiches Kompressor-Zubehör, welches vom Airbrush Schlauch über verschiedene Luftdüsen bis hin zur Farbsprühdüse reicht, kann im Handel erworben werden, um den eigenen Kompressor noch besser auf die individuellen Bedürfnisse abstimmen zu können.
Wer Geld sparen will, muss sich nicht unbedingt für einen neuen Kompressor entscheiden, sondern kann den Kompressor auch gebraucht erwerben. Ein gebrauchter Kompressor ist natürlich viel kostengünstiger und lohnt sich vor allem dann, wenn der Kompressor nur selten genutzt wird.

Die Arten vom Kompressor
Da ein Kompressor für unterschiedliche Verwendungszwecke genutzt wird, finden sich auch unterschiedliche Arten vom Kompressor. Dies ist zum einen der Kolbenkompressor. Dieser Kompressor wurde bereits sehr früh, schon im 20. Jahrhundert genutzt. Er zeichnet sich durch geringe Volumenströme und einen hohen Druck aus. Der Kolbenkompressor verdichtet das Gas ein einer Kapsel und stößt es später wieder aus.

Im Unterschied zu diesem Kompressor findet sich in der Praxis häufig auch der Schraubenkompressor. Er konnte erst später eingesetzt werden, hat sich mittlerweile aber als Kompressor durchgesetzt. Mittlerweile arbeiten mehr als die Hälfte der gängigen Kompressoren als Schraubenkompressor. Er gehört zu den rotierenden Verdängungsverdichtern, der einfach aufgebaut ist und einen Überdruck von bis zu 30 Bar erreichen kann.

Als dritte Variante vom Kompressor ist der Turbokompressor zu nennen. Dieser Kompressor zeichnet sich durch einen hohen Volumendurchsatz, aber eine nur geringe Druckstärke aus. Der Turbo Kompressor wird beispielsweise in Stahltriebwerken eingesetzt, kann aber auch in Anlagen zur Luft- bzw. Gasverflüssigung oder zur Druckerhöhung in Gaspipelines eingesetzt werden.

Kompressor
Ein Kompressor in verschiedenen Varianten